Loading
Babydecken
(3Ergebnisse)
Filtern
Sortieren
3
zu den Produkten

Babydecken

Zufrieden legst Du die Stricknadeln beiseite. Es hat nicht lange gedauert die kleine Wolldecke fertig zu stricken, doch dafür hast Du besonders viel Liebe in die Maschen gesteckt. In wenigen Wochen wird ein neues Gesicht das Licht der Welt erblicken. Die weiche Babydecke wird den neuen Erdbewohner auf jeden Fall schön kuschelig empfangen.
Eine selbstgestrickte Babydecke ist nach den Armen der Mutter das erste was Babys auf ihrer Haut spüren. Deswegen sollte sie etwas ganz besonders sein. Die weiche Decke eignet sich auch hervorragend als Geschenk zur Geburt. Damit Du nicht lange überlegen musst, welche Wolle die richtige ist und welches Werkzeug Du benötigst haben wir Dir verschiedene Stricksets zusammengestellt.

Welche Wolle solltest Du verwenden?

Damit die Decke zart auf der empfindlichen Haut liegt, solltest Du Alpaka-, Merino- oder Baumwolle verwenden. Letztere hat den Vorteil, dass sie sehr pflegeleicht ist und auch einen heißen Waschgang verträgt. Egal welche Wolle Du ins Auge gefasst hast, die Qualität sollte immer an erster Stelle stehen. Billige Wolle wird oft chemisch gefärbt und enthält daher oftmals giftige Stoffe, die gefährlich werden könnten. Du solltest keine Wolle aus Polyester verwenden. Sie ist leicht entflammbar und daher keinesfalls für Deinen Liebling geeignet.

Wie groß sollte Deine Babydecke sein?

Eine Decke in die Du den kleinen Liebling einwickeln kannst sollte ungefähr 80cm x 80cm (ca. 4 Knäuel Baumwolle á 100g) sein. Du kannst aber natürlich auch eine kuschlige Krabbeldecke stricken. Diese sollte ungefähr 150cm x150cm (ca. 18 Knäuel Merinowolle á 100g) groß sein. Für eine solche Decke solltest Du dicke Wolle verwenden. Die dicke Wolle schützt die empfindliche Haut vor dem kalten und harten Boden.

Loading