Kissen „Palme“ nähen

Freezer Paper Methode

Als fortgeschrittene Quilterin ist Dir sicher schon der Begriff Foundation Paper Piecing (FPP), das Nähen auf Papier begegnet. Der große Vorteil des FPP ist es, mit geringem Aufwand ein perfektes Ergebnis zu erhalten.

Leider ist das Entfernen des Papiers am Ende oft mühsam und zeitraubend. Daher möchten wir Dir gerne anhand eines traditionellen Quiltblocks zeigen, wie Du mit Freezer Paper alle Vorteile des traditionellen FPP erzielst, jedoch nicht mühevoll das Papier entfernen musst. Zudem sparst Du Papier und Druckerpatronen.

Die Freezer Paper Methode kannst Du bei fast allen FPP Vorlagen verwenden.

Benötigte Materialien:

  • Drehbare Schneideunterlage Prym Love (611469)

  • Schneiderschere "Professional" 21 cm (611512)

  • Rollschneider Ergonomics (610474)

  • Nähmaschinennadeln "Quilting" 75 und 90 (154 930)

  • Quilt-Stecknadeln mit Blumenkopf (028520)

  • Stoff Clips (610182)

  • Sprühfixierer (968060)

  • Patchwork-Lineal Square 20 x 20 cm (611 655)

  • Freezer Paper (610466)

  • Color Snaps Box (393900)

  • Vario Zange „Prym Love“, pink (390902)

  • Trick-Marker Aqua (611807)

  • Stoffreste gewebte Baumwolle

  • 60 x 60 cm gewebte Baumwolle für die Innenseite

  • 2 Stück 29 x 42 cm gewebte Baumwolle für die Rückseite

  • 55 x 55 cm Vlies

  • Nähgarn

  • Mini Dampfbügeleisen (611915)

  • Bügellineale, universal (611937)

So geht's:

Schritt 1: Schnittteile ausdrucken

Drucke auf einem Tintenstrahldrucker die Schnittmuster-Vorlage Palme auf das Freezer Paper. Folge hierzu den Angaben auf der Verpackung. Die Grundeinstellung beim Drucken muss dabei auf 100% eingestellt sein.

Wenn Du Reststücke verwendest (wie wir hier) oder wenn die Richtung der Stoffdrucke relevant für Deine Arbeit ist, drucke die Schnittmuster-Vorlage noch einmal auf Papier.

Tipp: Benutze einen Tintenstrahldrucker. Bei einem Laserdrucker kann eventuell die beschichtete Seite erhitzt werden und im Drucker festkleben.

Schritt 2: Abschnitte A1-A7 ausschneiden

Schneide zunächst die Freezer Paper Schnittmuster-Vorlage Teil A inklusive der markierten Nahtzugabe aus.

Schneide die Papiervorlage ebenfalls aus, allerdings müssen die Abschnitte A1-A7 einzeln und ohne Nahtzugabe ausgeschnitten werden. Diese dienen im nächsten Schritt als Schablone.

Tipp: Dieser Schritt ist optional und kann auch übersprungen werden, wenn du große Stoffstücke verwendest und Dir Abschnitte nicht wichtig sind oder die Richtung der Stoffdrucke für Deine Arbeit nicht relevant ist. Da wir Stoffreste recyceln, haben wir uns für die Variante mit der Papiervorlage entschieden

Schritt 3: Schablonen auf Stoff platzieren

Die grauen Flächen der Schnittvorlage sind die „Blätter“ Deiner Palme, die weißen Flächen sind der Hintergrund. Wenn Du Dich entschieden hast, welche Farben Du wo platzieren möchtest, lege Deine Stoffstücke mit der rechten (schönen) Seite nach unten und die Papierschablonen darauf. Rund um die Schablone muss 1 cm Stoff für eine Nahtzubage vorhanden sein.

Wenn das Motiv Deines Stoffes eine Druckrichtung hat (beispielsweise bei Streifen) und Dir diese wichtig ist, dann platziere jetzt die Schablone unter der Berücksichtigung dieser Richtung.

Schritt 4: Stoffstücke ausschneiden

Schneide mit 1 cm Zugabe rund um die Schablone Deine Stoffstücke aus. Wiederhole für alle Stücke A1-A7

Schritt 5: Freezer Paper platzieren

Nimm Dein Stoffstück der Schablone A1 zur Hand und platziere Dein Freezer Paper so, dass das Stück Stoff die gesamte Fläche A1 inklusiver einer Nahtzugabe abdeckt.

Schritt 6: Freezer Paper aufbügeln

Bügle den Stoff vorsichtig auf das Freezer Paper. Achte dabei darauf, das Freezer Paper mit dem Bügeleisen nicht zu berühren!

Schritt 7: A2 auf A1 platzieren

Lege das Stoffstück A2 rechts auf rechts (schöne Seiten zusammen) auf die Kante des Stoffstücks A1.

Schritt 8: Freezer Paper umknicken

Um zu überprüfen, ob Du Dein Stoffstück richtig zugeschnitten und platziert hast, kannst Du das Freezer Paper an der zukünftigen Nahtlinie (Linie zwischen Stück A1 und A2) umknicken.

Schritt 9: Alles gegen das Licht halten

Halte das umgeknickte Stück gegen ein Fenster oder eine andere helle Oberfläche. Die Fläche A2 sollte komplett ausgefüllt sein plus einer Nahtzugabe von ca 7mm. Siehe Bild.

Schritt 10: A1 und A2 zusammenstecken

Stecke jetzt die beiden Stoffstücke zusammen. Versuche dabei nicht durch das Freezer Paper zu stechen, damit Du es später wiederverwenden kannst.

Schritt 11: Freezer Paper umklappen

Klappe das Freezer Paper an der zukünftigen Nahtlinie um. Am einfachsten ist es, wenn Du dafür das Prym Bügellinieal benutzt.

Schritt 12: Stichlänge einstellen

Da das Nähen auf Papier oder mit Freezer Paper meist für Quiltprojekte verwendet wird, die eine hohe Präzision verlangt und meist sehr kleine Teile involviert sind, empfehlen wir die Stichlänge auf 1.3 - 1.7 zu stellen. Für das Nähen mit Freezer Paper sollte die Nadel um eine Position nach rechts verschoben werden.

Schritt 13: Stoffstücke zusammennähen

Nähe mit dem Standardnähfuss entlang der Knickkante des Freezer Papers. Achte darauf, nicht durch das Freezer Paper zu nähen!

Schritt 14: Nahtzugabe zurückschneiden

Schneide die Nahtzugabe auf 6-7 mm zurück. Dieser metrisch ungenaue Wert entsteht durch die zöllige ¼ inch Nahtzugabe aus dem Amerikanischen. Wenn Du ein Lineal mit Zollangaben hast, dann kannst Du auf eine Nahtzugabe von ¼ inch zurückschneiden.

Schritt 15: Stoff bügeln

Bügle das soeben genähte Stück in Richtung des Freezer Papers. Berühre das Freezer Paper nicht mit dem Bügeleisen!

Schritt 16: A3 Annähen

Nähe das dritte Stück Stoff - Teilstück A3 - genauso an.

Schritt 17: Restliche Stücke annähen

Nähe auf diese Weise die restlichen Teilstücke nacheinander an, bis Dein Freezer Paper ganz mit Stoff bedeckt ist.

Schritt 18: Kanten schneiden

Schneide den Stoff entlang der Freezer Paper Vorlage zurück.

Schritt 19: Freezer Paper entfernen

Entferne vorsichtig das Freezer Paper vom Stoff. Du kannst das Freezer Paper nun für das nächste Teilstück A wiederverwenden.

Schritt 20: 8 Teile fertignähen

Wenn Du das abgebildete Kissen nähen möchtest, nähe 4-mal die Freezer Paper Schablone A und 4-mal die Freezer Paper Schablone B (siehe Foto).

Schritt 21: Quilt-Block

Nimm je ein Stück A und ein Stück B zur Hand. Diese beiden Teile zusammen werden Quilt-Block genannt.

Schritt 22: Stücke A und B aufeinanderlegen

Lege die beiden Teile rechts auf rechts aufeinander (schöne Seite auf schöne Seite).

Schritt 23: Lange Seite zusammennähen

Nähe entlang der langen Kante mit einer Nahtzugabe von ca. 7 mm. Falls Du einen ¼ inch Nähfuss hast, benutze ihn an dieser Stelle.

Schritt 24: Naht bügeln

Bügle die soeben genähte Naht auf.

Schritt 25: 4 Quiltblöcke fertigstellen

Wiederhole die letzten Schritte mit den drei weiteren Quilt-Blöcken.

Du hast jetzt 4 Quilt-Blöcke. Diese werden im nächsten Schritt zu einem Quilt-Top zusammengefügt.

Schritt 26: Obere und untere Blöcke zusammennähen

Nähe die beiden oberen Blöcke und die beiden unteren Blöcke zusammen und bügle die Naht auf.

Nähe danach die beiden Teile zusammen und bügle die Naht auf. Somit ist Dein Quilt-Top fertig.

Schritt 27: Streifen für den Rand ausschneiden

Schneide aus den Reststücken Deines Hintergrundstoffes 2 Streifen der Größe 10 x 36 cm und 2 Streifen der Größe 10 x 52 cm.

Schritt 28: Oberen und unteren Streifen annähen

Nähe die beiden kürzeren Streifen jeweils oben und unten an das Quilt-Top und bügle die Naht auf.

Schritt 29: Seitlichen Streifen annähen

Entferne den überstehenden Stoff an den Seiten und nähe die beiden längeren Streifen jeweils rechts und links am Top fest.

Schritt 30: Quilt-Sandwich vorbereiten

Platziere den Innenstoff mit der schönen (rechten) Seite nach unten auf einer geraden Fläche und streiche ihn aus, bis er ganz flach liegt. Lege das Vlies als nächste Lage obendrauf und platziere obendrauf das Quilt-Top mit der schönen (rechten) Seite nach oben. Diese drei Lagen zusammen nennt man Quilt-Sandwich. Das Quilt-Top ist bewusst etwas kleiner als das Vlies und der Innenstoff, da durch das Quilten später die einzelnen Lagen etwas verschoben werden können.

Schritt 31: Teil quilten

Füge die drei Lagen mit dem temporären Sprühfixierer zusammen oder stecke sie fest.

Quilte das Quilt-Sandwich nach Deiner persönlichen Präferenz. Wir haben ein einfaches geradliniges Quilting gewählt. Wenn Deine Nähmaschine einen Obertransportfuß besitzt, empfiehlt es sich für gerade Quiltnähte diesen zu verwenden. Alternativ kannst Du bei einem Standardfuß den Nähfußdruck so niedrig wie möglich einstellen. So wird die Gefahr des Verschiebens der einzelnen Lagen minimiert. Wechsle jetzt am besten zu einer neuen Quilting Nähmaschinennadel, um Fehler im Stichbild zu vermeiden.

Schritt 32: Rand abschneiden

Schneide Dein Quilt-Sandwich auf 52 x 52 cm zurück. Achte darauf, dass Dein Motiv dabei zentriert bleibt und Du überall gleich viel Rand abschneidest.

Schritt 33: Kissenrückseite vorbereiten

Nimm die beiden 29 x 52 cm Stücke und bügle beide jeweils auf einer Seite entlang der langen Kante um 5 mm um.

Schritt 34: Kante umbügeln

Bügle dieselbe Kante bei beiden Stücken noch ein zweites Mal um 2 cm um.

Schritt 35: Color Snaps markieren

Lege die beiden Stücke auf eine flache Oberfläche, so dass die beiden umgebügelten Kanten aneinanderstoßen. Markiere die Stellen, an denen Du die Color Snaps platzieren möchtest. Wir haben in der Mitte und jeweils 12 cm rechts und links davon einen Color Snap vorgesehen.

Bevor Du die Color Snaps befestigst, nähe entlang Deiner umgeschlagenen Kante, um sie zu befestigen.

Schritt 36: Color Snaps anbringen

Befolge die Anweisungen auf der Verpackung, um die Color Snaps mit der Vario Zange zu befestigen.

Schließe die Color Snaps.

Schritt 37: Kissenober- und Rückseite aufeinanderlegen

Platziere die Kissenrückseite mit der rechten (schönen) Seite nach oben auf einer glatten Oberfläche und lege Dein Kissenoberteil mit der rechten (schönen) Seite nach unten obendrauf.

Schritt 38: Kissen zusammennähen

Stecke oder klammere die beiden Teile zusammen. Nähe mit einer Nahtzugabe von 1 cm einmal rund herum.

Schritt 39: Kissen wenden

Öffne die Color Snaps und wende den Kissenbezug. Gratulation, Dein Kissenbezug für ein 50 x 50 cm Kissen ist fertig.


Lisa - Sew what you love

IG: @sewwhatyoulove

Lisa Hofmann-Maurer begann das Quilten bei ihrem Expat-Aufenthalt in den USA. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Schweiz in der Nähe von Zürich. Unter dem Label “Sew what you love” entwirft sie moderne Quilt-Schnittmuster, arbeitet als Content Creator, unterrichtet und organisiert die “Swiss Quilt Retreats”. Sie ist im Vorstand der Ämtlerquilter und Präsidentin der Modern PatCHquilt Gruppe.

Loading