Übersicht Anleitungen
Näh-Anleitung

Clutch in Muschelform nähen

Für Fortgeschrittene bis Profi geeignet
Was wird benötigt?
  • Nähgarn
  • 20 cm x 50 cm Körperstoff als Futter
  • 20 cm x 50 cm Kunstleder Ecru
  • 20 cm x 50 cm Glitzerfolie
  • Ecken-und Kantenformer (610191)
  • Handmaß (610731)
  • Schneiderschere (610532)
  • Stoff Clips (610180 und 610183)
  • Stecknadeln (024481)
  • Dampfbügeleisen Mini (611915)
  • Bügeldecke (611925)
  • Nähnadel (128600)
  • Kreativ-Vlies (968193)
  • Taschenverschluss (615158)
  • Taschengriff - Taschenkette (615242)
  • Bleistift
  • Nadelgreifer (611100)
  • Stück Butterpapier oder Leinentuch zum Bügeln
So geht es

Perfekter Look am wichtigsten Tag. Wir haben für Dich eine Tasche entworfen, die das Brautstyling perfekt ergänzt. Und natürlich kann die Clutch mit Muschelmotiv auch nach dem Hochzeitstag weiterhin getragen werden.

0_Material_Brauttasche.jpg

Schritt 1 – Muschel abpausen

1_Schritt_Brauttasche_Muschelabpausen.jpg

Lade Dir das Schnittmuster runter. Drucke es und schneide es aus.

Pause die Muschel zweimal mit Bleistift auf das Kreativ-Vlies ab.

Schritt 2 –Muschel auf Leder übertragen

2_Schritt_ Brauttasche_Kreativ-Vlies_aufbügeln.jpg

Schneide die beiden abgepausten Muschelmotive grob aus dem Kreativ-Vlies aus und bügle sie mit sehr niedriger Temperatur auf die Rückseite des Kunstleders.

Achtung! Bei Leder und Kunstleder vorher an einem Probestück die Bügeltemperatur testen!

Lasse die Teile abkühlen.

Schritt 3 –Taschenkörper zuschneiden

3_Schritt_ Brauttasche_Taschenbeutel zuschneiden.jpg

Übertrage das Schnittmuster 2-mal auf die Glitzerfolie und 2 mal auf das Futter. Schneide alle Teile aus. Übertrage auch die Markierungen!

Schritt 4 –Muschel zuschneiden

4_ Schritt_Brauttasche_Muschelausschneiden.jpg

Sobald das Kreativ-Vlies auf dem Kunstleder abgekühlt ist, kannst Du die Einzelteile der Muschel exakt ausschneiden.

Schritt 5 –Muschel zusammensetzen

5_Schritt_ Brauttasche_Muschelauflegen.jpg

Ziehe das Papier ab und setze die einzelnen Muschelelemente auf die Taschenbeutel aus Glitzerfolie wieder zusammen. Achte darauf, dass die Muschel schön zentriert auf dem Taschenbeutel platziert wird und dass zu jeder Schnittkante mind. 1,5 cm Abstand eingehalten wird.

Schritt 6 – Muschel aufbügeln

6_Schritt_Brauttasche_Muschelaufbügeln.jpg

Lege ein Stück Butterbrotpapier oder Leinentuch auf die zusammengesetzte Muschel. Kontrolliere, dass das Bügeleisen nicht zu heiß ist und dann bügle über das Papier oder Tuch die Muschel und die Taschenbeutel vorsichtig zusammen.

Schritt 7 – Muschel absteppen

7_Schritt_ Brauttasche_Muschelabsteppen.jpg

Sobald die Muschel auf dem Taschenbeutel klebt, steppe sie mit einer Stichlänge von 3 cm ab. Bei diesem Schritt ist Genauigkeit gefragt. Nimm Dir genug Zeit und Ruhe für die knappkantigen Absteppungen.

Schritt 8 – Oberstoff zusammennähen

8_Schritt_ Brauttasche_Oberstofftaschezusammennähen.jpg

Lege die fertig verzierten Oberstoff-Schnittteile nun rechts auf rechts aufeinander und hefte sie mit Stoff Clips fest. Steppen beide Teile von der Markierung bis zur Markierung im unteren Bereich bei 1 cm Nahtzugabe zusammen. Mit mehrmaligem kurzen Hin- und Zurücknähen verriegelst Du Nahtanfang und –ende.

Schritt 9 – Oberstoff zusammennähen

9_Schritt_Brauttasche_Nahtzugabezurückschneiden.jpg

Schneide die Nahtzugaben in dem gerade gesteppten Bereich auf 0,3 cm zurück. Wende den Taschenbeutel auf rechts.

Wichtig: Schneide die Markierung bis genau zum Nahtanfang ein.

Schritt 10 – Naht glätten

10_Schritt_ Brauttasche_Nähteausarbeiten.jpg

Arbeite nach dem Wenden die Naht und die Rundung vorsichtig mit dem Kantenformer heraus.

Schritt 11 – Futterteil annähen

11_Schritt_ Brauttasche_Futtertascheannähen.jpg

Nähe an die beiden Ausschnittkanten, an die wir später unseren Verschluss von Hand annähen, je eine Seite des Oberstoffs mit einem Futterschnittteil rechts auf rechts zusammen. Der Anfang und das Ende sind dabei die beiden Markierungen. Achte auf die exakte Einhaltung der Nahtzugabe, ansonsten kann es sein, dass der Taschengriff am Ende nicht genau an die fertig verstürzte Kante passt!

Schritt 12 – Futter nähen

12_Schritt_ Brauttasche_ Futtertaschenbeutel.jpg

Nähe das Futter jetzt auch an den Seiten unterhalb der Markierungen zusammen. Lasse dabei auf dem Boden eine 7 cm große Öffnung, durch die das Futter gewendet wird.

Schritt 13 – Nahtzugaben zurückschneiden

13_Schritt_ Brauttasche_ Nahtzugabezurückschneiden.jpg

Schneide die Nahtzugaben im Tascheneingriffsbereich auf 0,3 cm zurück.

Schritt 14 – Tasche wenden

14_Schritt_Brauttasche_Taschewenden.jpg

Wende durch die verbleibende Öffnung die Tasche auf rechts.

Schritt 15 – Naht glätten

15_Schritt_Brauttasche_Nähteherausarbeiten.jpg

Arbeite nach dem Wenden die Naht vorsichtig mit dem Kantenformer heraus.

Schritt 16 – Wendeöffnung absteppen

16_Schritt_ Brauttasche_Futtertaschenbeutelwendeöffnung schließen.jpg

Steppe bei 1 cm Nahtzugabe die Wendeöffnung des Futterbeutels knappkantig ab.

Tipp: Wenn Du die Tasche für jemand anderen nähst, kannst Du einen guten Wunsch auf einen Zettel schreiben und diesen dann in die Tasche einnähen.

Schritt 17 – Taschenverschluss annähen

17_Schritt_ Brauttasche_Taschenverschluss von Handannähen.jpg

Lege die fertig versäuberten Kanten exakt auf den Taschenverschluss und nähe sie von Hand durch die obere Verschlussperforation an. Wir haben das mit einem Rückstich und einem doppelten Faden gemacht. So wird die Naht stabiler.

Tipp: Wenn Deine Hände schnell zu schwitzen beginnen, nimm Dir an dieser Stelle die Nadelgreifer zur Hand den damit geht es deutlich leichter.

Schritt 18 – Taschenverschluss annähen

18_Schritt_Brauttasche_Trägeranhängen.jpg

Hänge die Taschenkette an den fertig angenähten Taschenverschluss.

Theresa - Sewing is real art

www.sewingisrealart.com

Nach der Ausbildung zur Maßschneiderin und einem Modedesign-Studium hat sich meine Leidenschaft für DIY stetig weiterentwickelt. Mit meinem Label SiRA – Sewing is Real Art habe ich neben meiner Passion für DIY-Projekte auch einen Weg gefunden, Menschen die wunderbare Welt des Nähens und Selbermachens näherzubringen. Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftige ich mich schon einige Zeit und kann mir keinen besseren Weg, weg vom Massenkonsum vorstellen als Dinge wieder selbst herzustellen. Deshalb macht es mir auch so viel Spaß, meine Nähbegeisterung mit andern zu teilen.

Loading