Makramee Wandkranz

Als Deko für Zuhause oder für die Hochzeit

Deko mit Makramee liegt voll im Trend. Gerade in der warmen Jahreszeit sieht so ein Wandkranz sehr sommerlich frisch aus und lässt uns vom kommenden Urlaub träumen. Aber auch als DIY-Deko für die Boho-Garten-Hochzeit sieht ein Makramee-Wandkranz wahnsinnig gut aus.

Benötigte Materialien:

Stickrahmen Buchenholz mit Schraube, 8mmx19cm
Stickrahmen Buchenholz mit Schraube, 8mmx19cm
7,20 €
5 weitere Varianten verfügbar
Macramé Cord - 111 Rot
Macramé Cord - 111 Rot
11,95 €
Grundpreis 23,90 €/kg
11 weitere Varianten verfügbar

So geht's:

Schritt 1 - Zuschnitt

Schneide von dem Makrameegarn sechs 3,5 m lange Schnüre zu und lege die Fäden doppelt.

Schritt 2 - Ankerknoten

Befestige die 6 Schnüre mithilfe eines Ankerknotens am Stickrahmen.

Tipp: Leichter geht es, wenn Du den Stickrahmen mit dem S-Haken an die Tür oder eine Stuhllehne hängst.

(Je nach Geschmack kannst Du beide oder nur einen Ring des Stickrahmens verwenden).

Schritt 3 - Kreuzknoten

Die vier äußeren Fäden benötigst Du jetzt nicht. Die 4 inneren Fäden sind die Füllerfäden.

Faden 3 + 4 und 9 + 10 sind die Arbeitsfäden.

Anhand der Anleitung erstelle mit diesen Fäden einen Kreuzknoten.

Schritt 4 – Kreuzknoten Fertigstellung

Ziehe jetzt laut Abbildung vorsichtig an den Arbeitsfäden, während die restlichen Füllerfäden straff gehalten werden.

Schritt 5 – Doppelter halber Schlag Teil 1

Die Fäden 1 und 12 sind nun Deine Leitfäden. Lege sie in die Mitte über die restlichen Fäden, wie im Bild zu sehen ist.

Schritt 6 – Doppelter halber Schlag Teil 2

Halte Faden 1 straff und knote Faden 2 laut Bild um Faden 1. Dabei liegt Faden 2 erst unter Faden 1, dann darüber und wird danach durchgefädelt.

Faden 1 muss dabei immer schön straff gehalten werden!

Schritt 7 – Doppelter halber Schlag Teil 3

Knote jetzt Faden 2 erneut um Faden 1, aber dieses Mal erst über Faden 1, dann darunter und danach durch.

Gehe weiter zu Faden 3 und knote ebenfalls zwei Knoten wie gerade bei Faden 2 beschrieben.

Wiederhole auch mit Faden 4, 5 und 6.

Schritt 8 – Linke Seite knoten

Wiederhole das gleiche nun auf der linken Seite. Jetzt ist Faden 12 der Leitfaden und Du beginnst damit, Faden 11 um Faden 12 zu knoten, wie in Schritt 6 und 7 beschrieben.

Schritt 9 – Holzkugeln anbringen

Fädle auf die Fäden 6 und 7 mithilfe einer Sticknadel eine Holzkugel.

Da dies ein wenig schwerfällig ist (das Makrameegarn ist relativ dick), kannst Du als Hilfe die Flachzange verwenden, um die Nadel durch die Holzkugel zu führen.

Schritt 10 – An dem Rahmen knoten

Knote jetzt die Fäden laut Abbildung von Faden 1 beginnend mit einer Schlaufe an den Stickrahmen. Lasse dabei zwischen Faden 6 und 7 eine Lücke von ca. 8 cm.

Schritt 11 – Erste Kreuzknoten knüpfen

Die Fäden 1 und 4 sind jetzt unsere Arbeitsfäden und die Fäden 2 und 3 sind unsere Füllerfäden.

Knote mit diesen Fäden 30 rechtsdrehende halbe Kreuzknoten.

Schritt 12 – Weitere Kreuzknoten knüpfen

Wiederhole Schritt 11 mit den rechten äußeren 4 Fäden. Hier sind nun die Fäden 9 und 12 die Arbeitsfäden und die Fäden 10 und 11 die Füllerfäden.

Schritt 13 – Schnüre schneiden

Schneide 8 Fäden á 1,30 m zu. Diese benötigen wir für den unteren Part des Wandkranzes.

Schritt 14 – Neue Schnüre befestigen

Befestige die acht Garne mithilfe des Ankerknotens am Stickrahmen zwischen den beiden Kreuzknotenschnüren.

Schritt 15 – Schnüre ausfransen

Knote jetzt die beiden in Schritt 11 und 12 entstandenen Kreuzknotenschnüre in der Mitte mit drei Zugknoten zusammen. Schneide die Garnenden auf eine Länge von 12 cm zurück und franse diese aus. (Das geht am besten mit einem Haarkamm oder der Sticknadel)

Schritt 16 – Styling der Fransen

Knote die Garnenden und fädle auf einige von ihnen die Holzperlen auf.

Schritt 17 – Aufhängung

Teile eine ca. 40 cm lange Schnur, damit sie etwas dünner ist. Verwende sie als Aufhängung und fädle 5 unterschiedlich große Holzkugeln darauf.


Theresa - Sewing is real art

sewingisrealart.com

Nach der Ausbildung zur Maßschneiderin und einem Modedesign-Studium hat sich meine Leidenschaft für DIY stetig weiterentwickelt. Mit meinem Label SiRA – Sewing is Real Art habe ich neben meiner Passion für DIY-Projekte auch einen Weg gefunden, Menschen die wunderbare Welt des Nähens und Selbermachens näherzubringen. Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftige ich mich schon einige Zeit und kann mir keinen besseren Weg, weg vom Massenkonsum vorstellen als Dinge wieder selbst herzustellen. Deshalb macht es mir auch so viel Spaß, meine Nähbegeisterung mit andern zu teilen.

Loading